Update vom 7.5.2017 (Jahrbuch 2017, S. 81)

Die Bitkom hat uns ein Videostatement geschickt

Darin erklärt Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder: "Endlich haben wir ihn also bekommen, den BigBrotherAward. Seit 15 Jahren arbeiten wir daran und setzen uns gegen Vorratsdatenspeicherung, gegen Netzsperren und gegen Zensur im Internet ein, setzen uns aber natürlich auch dafür ein, dass es eine sinnvolle Datennutzung gibt." Er führt an, dass jedes Jahr in Deutschland 19.000 Menschen sterben, weil aus Datenschutzgründen auf die Einführung von elektronischen Medikationsplänen verzichtet würde. Diese Zahl haben wir nicht überprüft.

padeluun: "Ich hatte auch persönlich Kontakt mit Herrn Rohleder. Die Bitkom möchte den BigBrotherAward gerne entgegennehmen und gut sichtbar in ihren Räumen ausstellen. Über das Wie und Wann müssen wir uns noch unterhalten."