BigBrotherAwards 2001

Bei den zweiten deutschen BigBrotherAwards waren gleich zwei amtierende Bundesminister unter den Prämierten: Innenminister Otto Schily und Wirtschaftsminister Werner Müller. Auch das Hans-Ehrenberg-Gymnasium in Bielefeld, die Informa Unternehmensberatung GmbH, die Software-Firma ProtectCom und RealNetworks erhielten einen Preis, weil sie sich als Datenkraken qualifziert haben.

Aktuelles

  • Der Termin für die nächsten BigBrotherAwards steht fest: Am Freitag, 5. Mai 2017 um 18 Uhr vergeben wir wieder die „Oscars für Datenkraken“.
  • Karten für die nächste Verleihungsgala gibt es im Vorverkauf im Shop und an der Abendkasse.
  • Die Preisträger.innen der BBA 2016 finden Sie auf der Jahresseite 2016

Die Preisträger 2001

Über die BigBrotherAwards

Die BigBrotherAwards prämieren Datensünder in Wirtschaft und Politik und wurden deshalb von Le Monde „Oscars für Datenkraken“ genannt.  Die BigBrotherAwards sind ein internationales Projekt: In bisher 19 Ländern wurden fragwürdige Praktiken mit diesen Preisen ausgezeichnet.

In Deutschland werden sie organisiert und ausgerichtet von Digitalcourage, Mitveranstalter sind unter anderem die DVD, ILMR und der CCC.