BigBrotherAwards 2002

2002 fand die Verleihung im Murnau-Saal der Ravensberger Spinnerei statt. Enge und stickige Luft konnten uns aber nicht davon abhalten, die Datenkraken zu kritisieren. Dieses Jahr gehörten unter anderem Microsoft und der Deutsche Bundesrat zu den Preisträger.innen.

Jetzt Newsletter von Digitalcourage bestellen

Der kostenfreie E-Mail-Newsletter informiert ein- bis zweimal im Monat über die Arbeit von Digitalcourage und Veranstaltungen. Jetzt anmelden.

Die Jury 2002

Rena Tangens, padeluun, FoeBuD e.V., Dr. Thilo Weichert Deutsche Vereinigung für Datenschutz e.V., Frank Rosengart Chaos Computer Club e.V., Dr. Fredrik Roggan Humanistische Union e.V., Dr. Rolf Gössner Internationale Liga für Menschenrechte, Patrick Goltzsch Förderverein Informationstechnik und Gesellschaft e.V.

Aktuelles

  • Am Samstag, dem 8. Juni 2019 haben wir die BigBrotherAwards im Stadttheater Bielefeld verliehen. Alles zur Gala auf unserer Jahresseite.
  • Wir freuen uns auf Nominierungen für die BigBrotherAwards 2020.

Die Preisträger 2002

Über die BigBrotherAwards

Die BigBrotherAwards prämieren Datensünder in Wirtschaft und Politik und wurden deshalb von Le Monde „Oscars für Datenkraken“ genannt.  Die BigBrotherAwards sind ein internationales Projekt: In bisher 19 Ländern wurden fragwürdige Praktiken mit diesen Preisen ausgezeichnet.

In Deutschland werden sie organisiert und ausgerichtet von Digitalcourage, Mitveranstalter sind unter anderem die DVD, ILMR und der CCC.