Als Spielzeug getarnte Überwachungswerkzeuge

29.3.2018 – Update zum BBA 2015 für Hello Barbie:
Ob beim „Schutzranzen“-Projekt (BBA 2004), oder ob Puppen mit Abhörgeräten verkauft werden – immer wieder versuchen verantwortungslose Firmen, aus der Angst von Eltern um die Sicherheit ihrer Kinder, gepaart mit Spieltrieb, Profit zu schlagen. „Hello Barbie“ hat es zum Glück gar nicht erst in deutsche Spielzeugregale geschafft. Aber sie lassen nicht locker und präsentieren nun eine „Hologramm-Barbie“ mit noch größerem Überwachungspotential.

RSS - Hello Barbie abonnieren