Update vom 11.12.2020 (Zwischenbilanz aus dem Adventskalender 2020)

Amazons Datenmissbrauchspotential ist größer denn je

Amazon ist BigBrotherAwards-Rekordhalter. Bereits drei der unbeliebten Negativpreise haben wir schon an den Internetgiganten verliehen. 2015 gleich zwei in einem Jahr: für die Arbeits-Plattform „Mechanical Turk“ und für die Behandlung der Beschäftigten in der Lieferkette. 2018 folgte der dritte BigBrotherAward: 
„Alexa, an wen geht der BigBrotherAward 2018 in der Kategorie Verbraucherschutz?“ Die unverkennbare Alexa-Stimme antwortet aus dem Off: „Der BigBrotherAward 2018 in der Kategorie Verbraucherschutz geht an die Firma Amazon, für ihren Sprachassistenten Alexa“ (Laudatio). Dabei ging es uns nur zweitrangig um den Datenmissbrauch, der aktuell bereits stattfindet und der viel zu weit geht. Noch entscheidender ist das Potential, das dieses Gerät hat, an dem Amazon immer weiter forscht und sich immer weitere Patente sichert.

Über datenschutzrechtlich bedenkliche Ideen Amazons allein lässt sich darüber hinaus wahrscheinlich mehr als nur ein Adventskalender füllen. Im Blogartikel „Solidarität statt Amazon – Unterstützen Sie Ihren lokalen Einzelhandel!“ haben wir nicht nur erklärt, warum es in der aktuellen Coronazeit wichtiger denn je ist, den lokalen Einzelhandel zu unterstützen, sondern wir haben auch viele Probleme Amazons zusammengefasst. Schauen Sie doch mal herein.