Politik: Bundeskanzleramt

Der BigBrotherAward 2014 in der Kategorie Politik geht an das Bundeskanzleramt für geheimdienstliche Verstrickungen in den NSA-Überwachungsskandal sowie unterlassene Abwehr- und Schutzmaßnahmen. Dem Bundeskanzleramt obliegen die oberste Fachaufsicht über den Auslandsgeheimdienst BND sowie die Kooperation der drei Bundesgeheimdienste untereinander und mit anderen Dienststellen im In- und Ausland. Die bundesdeutschen Geheimdienste arbeiten eng mit dem völker- und menschenrechtswidrig agierenden US-Geheimdienst NSA und anderen Diensten zusammen. BND und Bundesamt für Verfassungsschutz sind an Überwachungsinstrumenten, Spähprogrammen und Infrastrukturen der NSA beteiligt. Alte wie neue Bundesregierung haben mit Massenausforschung und Digitalspionage verbundene Straftaten und Bürgerrechtsverstöße nicht abgewehrt: Sie haben es sträflich unterlassen, die Bundesbürger und von Wirtschaftsspionage betroffene Betriebe vor weiteren feindlichen Attacken zu schützen.

Politics: Minister-Presidents

The BigBrotherAward in the category Politics goes to the Minister-Presidents of the 16 German Federal States for establishing the Joint Licence Fee Service of [Germany’s public broadcasters] ARD, ZDF and Deutschlandradio (Gemeinsamer Beitragsservice von ARD, ZDF und Deutschlandradio) as successors to the GEZ (Gebühreneinzugszentrale, Fee Collecting Centre). As of 1 January 2013, the licence fee is no longer based on devices but on households. But the authors of the Inter-State Agreement on Media Services have missed the opportunity to develop clear rules that do not depend on individuals. During a transition period of several years, the new Licence Fee Service will even process much more data than the GEZ previously did. The legal foundation is this processing is dubious according to legal experts.

Politik: Ministerpräsidenten

Der BigBrotherAward in der Kategorie Politik geht an die Ministerpräsidenten der 16 deutschen Bundesländer für die Einrichtung des Gemeinsamen Beitragsservice von ARD, ZDF und Deutschlandradio als Nachfolger der GEZ. Seit Anfang Januar sind Rundfunkbeiträge nicht mehr für Geräte, sondern pro Wohnung zu entrichten. Dabei haben die Autoren des Rundfunkbeitragsstaatsvertrages die Chance verpasst, eindeutige, personenunabhängige Regelungen zu entwickeln. In der mehrjährigen Übergangsphase verarbeitet der neue Beitragsservice sogar viel mehr Daten als zuvor die GEZ. Die rechtliche Grundlage der Datenverarbeitung ist für Juristen zumindest zweifelhaft.

Politics: Hans-Peter Friedrich

The BigBrotherAward 2012 in the “Politics” category goes to the Federal Minister of the Interior, Dr. Hans-Peter Friedrich (CSU, the Christian democrats of Bavaria) for establishing a cyber defence centre without authorisation from the German parliament, for establishing a joint defence centre against right-wing extremism also without consulting parliament, and for the plan to soon create a centralised, joint database on “violent right-wing extremism”. The plans for the joint database and the new defence centres cause police, secret services and the military to be networked and integrated in a troublesome way. This is a violation of the German constitution’s historically rooted imperative that these security authorities must work independently and in strict separation.

Politik: Hans-Peter Friedrich

Der BigBrotherAward 2012 in der Kategorie „Politik“ geht an Bundesinnenminister Dr. Hans-Peter Friedrich (CSU) für die Einrichtung eines Cyber-Abwehrzentrums ohne Legitimation durch den Bundestag, für die Einrichtung eines Gemeinsamen Abwehrzentrums gegen Rechtsextremismus (GAR), ebenfalls am Parlament vorbei, sowie für den Plan, alsbald eine gemeinsame zentrale Verbunddatei „gewaltbezogener Rechtsextremismus“ zu errichten.
Mit der geplanten Verbunddatei und den neuen Abwehrzentren werden Polizei, Geheimdienste und teilweise das Militär auf problematische Weise vernetzt und verzahnt – unter Missachtung des historisch begründeten Verfassungsgebotes, nach dem diese Sicherheitsbehörden strikt voneinander getrennt sein und getrennt arbeiten müssen.

Politics: Uwe Schünemann

The BigBrotherAward 2011 in the “Politics” Category goes to The Interior Minister of the federal state of Lower Saxony, Uwe Schünemann (CDU, Germany’s conservative party), for the first proven instance of German police using a miniature surveillance drone at a political gathering. During demonstrations and protest events against the transport of nuclear waste in the Wendland region in November 2010, there have been four instances of “flying eyes” covertly spying on and controlling demonstrators from the air. Such airborne surveillance is highly disputed in legal circles – it can violate personality rights of the affected persons, and it can have highly intimidating and deterring effects on participants of a public gathering.

Trends und Aussichten 2009

Immer mehr Daten fallen „beiläufig“ an. Manches ließe sich vermeiden, anderes nicht. Wir müssen über die Regeln nachdenken, wie eine lebenswerte, digital vernetzte Welt zu gestalten wäre – jeder von uns und vor allem alle gemeinsam. Denn natürlich haben wir etwas zu verbergen und zu schützen: unsere Privatsphäre.

Politik: Ursula von der Leyen

Der BigBrotherAward 2009 in der Kategorie „Politik“ geht an Dr. Ursula von der Leyen, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Sie hat innerhalb des letzten Jahres ein System zur Inhaltskontrolle im Internet vorangetrieben, das zu einer Technik von orwellschen Ausmaßen heranwachsen kann. Dazu und für ihren persönlichen Wahlkampf benutzte sie das Leid sexuell missbrauchter Kinder, ohne tatsächlich irgendetwas gegen Missbrauch zu unternehmen.

Politics: BMWi

The BigBrotherAward 2008 in the category “Politics” goes to the Ministry of Economy and Technology, represented by Minister Michael Glos, for passing the law about the ELENA procedure und the associated forced introduction of the electronic signature.

Politik: BMWi

Der BigBrotherAward 2008 in der Kategorie „Politik“ geht an das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, vertreten durch Minister Michael Glos, für die Verabschiedung des Gesetzes über das ELENA-Verfahren und die damit verbundene Zwangseinführung der elektronischen Signatur.

Seiten

RSS - Politik abonnieren